Akten vor dem Zerfall gerettet!

44 stark schimmelgeschädigte Akten, insgesamt 3 000 Blatt, des Archivs der Herzog-Wolfgang-Stiftung Zweibrücken aus dem 16. bis 18. Jahrhundert wurden von der Firma Schempp, Kornwestheim restauriert.

Durch diese Maßnahme gelang die Rettung von unwiederbringlichem Kulturgut.

Dipl. Archivarin Christine Lauer stellte die Finanzierung mit einem Gesamtvolumen von 25.000 € auf die Beine: 15.000 € flossen nach einem Antrag auf Landesförderung „Bestandserhaltung“ 2020, 6.500 € steuerte die Herzog-Wolfgang-Stiftung bei, 3.500 € finanzierte das Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Nach Angebotseinholung und erfolgreich bewilligtem Antrag auf Landesförderung wurden die Akten Anfang Februar abgeholt, dann kam der coronabedingte Lockdown, der allerdings kaum Auswirkungen auf das Restaurierungsprojekt hatte, so dass Ende April mit der Restaurierung begonnen werden konnte, Anfang August wurden die Akten in sechs Archivkartons zurückgebracht.

 

Vorher - Nachher